Header-1.pngHeader-2.pngHeader-3.png

Die Entstehungsgeschichte des Harmonika Club Önsbach

Die Wurzeln des Harmonika-Clubs Önsbach e. V. reichen weit über das Jahr 1978 hinaus und sind eng mit dem Namen
Hermann Feißt verbunden.

Bereits im Jahre 1958 begann Hermann Feißt in seiner Wohnung mit der Ausbildung junger Akkordeonspieler. Bald folgten auch die ersten Auftritte. Aufgrund der stetig steigenden Zahl der Spieler und der mit der Ausbildung und den Auftritten verbundenen Arbeit war es mit der Zeit ein Anliegen des Hermann Feißt, die Aufgaben und die Verantwortung auf mehrere Schultern zu verteilen.

Aus diesen Grunde wurde am 30. Oktober 1978 zu einer Besprechung in das Clubhaus des SC Önsbach eingeladen. Viele Freunde und Gönner des Harmonika-Orchesters Feißt sowie Eltern und Akkordeonspieler folgten dieser Einladung.

Im Laufe der Veranstaltung wurden dann Stimmen laut, dass man einen Verein gründen solle. Da an diesem Abend die meisten Eltern der minderjährigen Akkordeonspieler anwesend waren und dieser Vorschlag allgemein begrüßt wurde, wurde eine Vorstandschaft ins Leben gerufen. Unter der Leitung des damaligen Ortsvorstehers Felix Hodapp wurde Albert Eckstein zum ersten und Karlheinz Weber zum zweiten Vorstand gewählt.

In der ersten Vorstandssitzung am 6. November 1978 wurde dann eine Satzung ausgearbeitet, die in der ersten Mitgliederversammlung am 9. Dezember 1978 im Pfarrheim in Önsbach von den Mitgliedern angenommen wurde.

Der Harmonika-Club Önsbach e.V. war geboren.

HCÖ Gründungsfeier am 27.01.1979

Gründungsfeier am 27. Januar 1979

Joomla templates by a4joomla